Frühgeborenen – Retinopathie durch Sauerstoffschwankungen

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. 3. Dezember 2015

    […] Retinopathia praematurorum ~ (Frühgeborenen-) Retinopathie […]

  2. 28. August 2016

    […] Die Atmung: In den letzten Schwangerschaftswochen findet insbesondere die Lungenentwicklung statt, sodass es bei Frühchen oft zu Problemen mit der Atmung kommt. Es kommt zu Funktionsstörungen der noch unreifen Lunge – der unausgereifte Atemreflex kann hin und wieder auch zu einem Atemstillstand (Apnoe) führen. Dies erfordert unter Umständen eine Beatmung während der Zeit der intensivmedizinischen Betreuung, welche wiederum -je nach Dauer, Dosis und Notwendigkeit- weitere Folgen nach sich ziehen kann. (siehe z.B. Frühgeborenenretinopathie). […]

  3. 26. September 2016

    […] einem ängstlichen, unsicheren frühgeborenen Kind oder auch Kindern mit Hör- oder Sehschädigung sollte abgewogen werden, ob sie sich in diesem Konzept zurechtfinden, da hier eine feste […]

  4. 27. September 2016

    […] gezeigt, dass Frühchen deutlich weniger häufig Komplikationen wie beispielsweise BPD, NEC oder ROP erleiden. Ebenso wurde eine geringere Beatmungsdauer beobachtet, weniger sauerstoffpflichtige Tage […]

  5. 28. September 2016

    […] Komplikationen eines PDA ist die Gefahr einer Retinopathie durch die massiven Sauerstoffschwankungen sowie das Entstehen einer NEC durch die Unterversorgung […]

  6. 25. Oktober 2016

    […] als bei Kindern. Dies kann, wenn es nicht auffällt, zu einer Überdosierung führen, welches weitere Folgen nach sich ziehen […]

  7. 27. Oktober 2016

    […] hatte aufgrund des Sauerstoffmangels eine Netzhautablösung auf beiden Augen und wurde mit knapp 1000 Gramm gelasert. Es folgte noch eine OP bzgl. Leisten- und […]

Schreibe einen Kommentar