Conn-Syndrom

seltene Ursache für Bluthochdruck
Das Conn-Syndrom (der primäre Hyperaldosteronismus) gehört mit einer Häufigkeit von etwa 1% zu den selteneren Ursachen des Bluthochdrucks.

Symptome sind muskuläre Schwäche und Krämpfe, Kopfschmerzen, intermittierende Lähmungen, Polydipsie, Polyurie, Nykturie infolge von Kaliummangel (Hypokaliämie) oder Bluthochdruck (Hypertonie)

Schreibe einen Kommentar