Wanddekorationen im Kinderzimmer – entdecken Sie, worauf Sie achten sollten

Sticker Zickzack im Kinderzimmer

Wenn wir das Zimmer eines kleinen Kindes einrichten und dekorieren, sollten wir verschiedene Aspekte beachten. Das Zimmer muss nicht nur toll, gemütlich und schön sein, sondern vor allem muss es an das Neugeborene angepasst werden. Ein neugeborenes Kind hat besondere Bedürfnisse, und wenn es sich um ein Frühgeborenes handelt, müssen wir das Thema noch ernster nehmen.

Bei der Einrichtung eines Kinderzimmers geht es nicht nur um die Auswahl der passenden Elemente. Hier handelt es sich um den gesamten Prozess des Wartens auf das Kind und der Vorbereitung der besten Bedingungen für sein Leben und seine Entwicklung. Es ist sehr wichtig, Möbel, Accessoires und Dekorationen sowie Farben des Interieurs bewusst auszuwählen, damit sich unser Kind in der neuen Umgebung am wohlsten fühlt. Viele Inspirationen finden wir unter https://myloview.de/ Neugeborene reagieren sehr sensibel auf äußere Reize – schließlich haben sie 9 Monate an einem ruhigen und dunklen Ort verbracht – und wenn man über Frühchen spricht, ist es wichtig, daran zu denken, dass ihre Empfindlichkeit noch höher ist. Sehen wir uns also Ideen für die Dekoration der Umgebung und der Wände an. Unter die Lupe nehmen wir sanfte Lämpchen und Schallschutzpaneele, sowie an das Alter des Kindes angepasste Wanddekorationen. Was präsentiert ein Poster im Kinderzimmer? Mädchen und Jungs in diesem frühen Stadium können ähnliche dekorative Motive haben, aber dazu werden wir gleich mehr sagen.

Umweltfreundlich und sicher

Zunächst einmal sollten wir uns bei der Überlegung, welche dekorativen Elemente in das Arrangement eingeführt werden sollten, auf Sicherheitsfragen konzentrieren. Was meinen wir damit? Solange das Kind noch nicht läuft oder krabbelt, d.h. keine Gefahr besteht, dass etwas umfällt oder es sich für eine gefährlich kleine Sache interessiert, schwebt es nicht in Gefahr. Wir sollten daran denken, dass alle Arten von Wanddekorationen wie Sticker oder Bilder Aufdrucke sind, die auf Farben oder Tuschen basieren. Es ist daher zu prüfen, ob die Dekorationen zertifiziert sind, ob bei ihrer Herstellung die ökologische Latex-Drucktechnologie verwendet wurde und ob die verwendeten Farbstoffe nicht nur sicher, sondern auch geruchlos sind. Säuglinge, insbesondere Frühgeborene, sind nicht nur auf Lärm, sondern auch auf Gerüche sehr empfindlich. Wir müssen also dafür sorgen, dass die Ausschmückungen, die wir an den Wänden anbringen, ihn nicht stören. Das Gleiche gilt für Möbel. Bei ihrer Herstellung werden auch Farben und Lacke verwendet, also kümmern wir uns darum, dass diese für die Kleinen ungefährlich sind.

Durchdachte Farben

Wenn wir an ein Kinderzimmer denken, haben wir vielleicht die Vision eines sehr farbenfrohen Interieurs voller bunter Akzente im Kopf. An das Thema Farben im Zimmer eines Früh- und Neugeborenen sollte man etwas anders herangehen. Der Sehsinn eines kleinen Kindes entwickelt sich in den ersten Monaten, und es sieht die Welt ganz anders als wir. Farben und Konturen sind verschwommen, es lohnt sich also, dies zu berücksichtigen. Zu viele Farben in der Umgebung können für das Kleine erdrückend sein. Entscheiden wir uns also für helle Wandfarben – ein neutrales Beige oder Pastelltöne.


Dies bedeutet jedoch nicht, dass es keine dekorativen Elemente im Raum geben kann. Schmücken wir die Wände mit ein paar Akzenten, aber solchen, die zu dem Kleinen passen. Kontrastbücher sind in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Illustrationen in Form von einfachen, ausdrucksstarken Formen sind an das sich gerade entwickelnde Sehvermögen des Kindes angepasst. Es ist in der Lage, sich auf solche Darstellungen zu konzentrieren. Dies verursacht, dass sein Sehsinn sich besser und schneller entwickelt. Nutzen wir dieses Wissen und wählen wir ein kontrastreiches Poster im Kinderzimmer. Tiere, geometrische Figuren, oder vielleicht Elemente aus der Natur? Jeder dieser Vorschläge wird gut sein. Mehr Anregungen unter https://myloview.de/poster/

Schwarz-weißes Poster Panda im Kinderzimmer

Akzente mit großer Bedeutung

Was wir über Poster gesagt haben, können wir auch auf Bilder oder Sticker beziehen. Besonders Sticker, die in Kontrastfarben gehalten sind, sind eine Überlegung wert, weil wir damit die Fronten gewöhnlicher Schränke dekorieren können. Tupfen, Streifen oder Zickzackmuster werden ein großer Reiz sein, wenn das Kind anfängt, auf dem Boden zu krabbeln und zu spielen.

Eine interessante Lösung, die wir an der Wand in der Nähe des Kinderbettes anbringen können, ist eine Girlande aus Plüschelementen. Dies können Dreiecke oder einfache Formen wie Wolken sein. Das Wichtigste ist, dass sie auch ausdrucksstarke Farben besitzen. Schwarz und Weiß, Schwarz und Gelb oder Schwarz und Rot sind gute Ideen. Frühgeborene und Neugeborene lernen ihre Umwelt genau dann kennen, wenn es solche charakteristischen Elemente gibt, die durch ihren noch nicht voll entwickelten Sehsinn leicht zu erfassen sind. Kleinkinder sind auch sehr lichtempfindlich, daher lohnt es sich, auf die richtige Lichtquelle zu achten, wenn wir nachts auf das Kleinkind zugehen, um es zu stillen oder zu wickeln. Eine Lichterkette wie „cottonballs”, die an der Wand hängt, ist eine tolle Lösung – praktisch und wunderschön.

Paneele, die nicht nur schmücken

Ein Frühgeborenes, das in eine Welt voller Farben, Licht und Lärm kommt, wird in eine völlig neue Realität geworfen. Aus der Ruheoase geht es an einen Ort, an dem immer etwas passiert. Deshalb ist es so wichtig, dass Ruhe im Raum herrscht. Eine gute Lösung, die man in Betracht ziehen sollte, vor allem wenn wir in einem Wohnblock wohnen und das Kinderzimmer seitlich einer Treppe oder einer belebten Straße liegt, sind Schallschutzpaneele. Obwohl sie ein optisch unattraktives Bauelement zu sein scheinen, sind sie sehr angenehm für das Auge. Sie bestehen aus weichen Materialien, die unterschiedliche Formen und Farben besitzen. Dies können Rechtecke oder Honigwaben sein, aus denen wir ein interessantes Muster an der Wand kreieren. Ein zusätzlicher Vorteil einer solchen Lösung besteht darin, dass sie die Wand isoliert. Frühgeborene kühlen sehr schnell aus, es ist also eine wirklich lohnenswerte Option. In Zukunft, wenn das Kind größer ist, können die Paneele zur Dekoration der Spielecke verwendet werden.

Wenn wir ein Zimmer einrichten, sollten wir nicht vergessen, dass es an die Bedürfnisse unseres Kleinkindes angepasst werden soll. Als Hit erweisen sich eine abgetönte Farbgebung der Wände, zarte Lämpchen, die nicht zu auffällig sind, schalldämpfende Paneele oder ein kontrastreiches Poster im Kinderzimmer. Ein Junge wie auch ein Mädchen, das etwas zu früh auf die Welt gekommen ist, braucht mehr als originelle Dekorationen, sondern auch die richtigen Bedingungen für Leben und Entwicklung. Wählen wir also Deko-Elemente klug aus, um die beste Umgebung für unseren Sprössling zu schaffen.


Share on facebook
Share on twitter
Share on email