Maßnahmen für dein Baby oder Kleinkind bei der Sommerhitze

Die große Hitzewelle hält weiter an. Insbesondere wenn die Temperaturen bis ins Unerträgliche steigen, sollte man bei Baby und Kind bestimmte Dinge beachten und die richtigen Vorsorgemaßnahmen treffen. Die Hitze kann für Babys und Kleinkinder fatale Folgen mit sich bringen. Auch ein vermeintlich harmloser Sonnenbrand ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Informationen zur Vorgehensweise bei Notfällen findest du hier:

Sonnenstich oder Hitzschlag – Erste Hilfe

Damit es gar nicht erst dazu kommt, hier einige

Verstopfung (Obstipation)Vorsichtsmaßnahmen bei großer Hitze

Du solltest darauf achten, dass dein Nachwuchs stets in heller Kleidung angezogen wird. Schwarze und dunkle Kleidung sollte durch die Anziehung der Sonne unbedingt gemieden werden. Außerdem sollte die Kleidung locker an der Kinderhaut sitzen. Zu enge Kleidung sorgt für starkes Schwitzen und lässt Kinder die Wärme nur schwer ertragen. Des Weiteren sollten die Kleinen am besten einen Hut oder ein Sonnentuch tragen. Dieser sorgt dafür, dass dein Nachwuchs keinen Sonnenstich erleidet. Insbesondere ein Sonnenstich kann zu Spätfolgen bei der betroffenen Person führen. Draußen sollte darauf geachtet werden, dass an dem Kinderwagen eine Sonnenblende angebracht ist. Diese verhindert, dass das Kleinkind auch in unbeobachteten Situationen zu viel Sonnenstrahlen abbekommt. Auch ein Sonnenbrand wird durch diese Methode weitestgehend gemieden. Wenn es extrem heiß wird, ist der Aufenthalt in kühlen Räumen zu empfehlen um einen Hitzeschock oder anderen unangenehme Spätfolgen zu vermeiden. Für eine ausreichende Vitamin D Zufuhr sind auch mehrere kurze Aufenthalte im Freien hilfreich, ein Zuviel kann hier schaden. Das allerwichtigste: bei Aufenthalt im Freien natürlich eincremen!

Weleda: Edelweiss Sensitiv Sonnencreme LSF 50 (50 ml)
13 Bewertungen
Weleda: Edelweiss Sensitiv Sonnencreme LSF 50 (50 ml)
  • PZN: 13346680
  • Produktmenge: 50ml
  • Hersteller: WELEDA AG

Letzte Aktualisierung am 14.08.2018 um 14:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ernährungstipps bei brechender Wärme

Babys könnten ein erhöhtes Stillbedürfnis haben. Docken sie häufiger an und trinken nur kurz ist es in erster Linie die Flüssigkeit, die fehlt. Erst bei längerem Stillen pro Mahlzeit gelangen sie an die gehaltvollere Hintermilch, sodass ein erhöhtes Bedürfnis hier kein Anzeichen für zu wenig Milch ist, sondern lediglich Durst. Flaschenmamas können hier mit Wasser oder Tee Abhilfe schaffen. Auch (Klein-)Kinder sollten während extremer Wärme ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Hier bietet sich insbesondere Wasser, Tee oder auch milde Fruchtsäfte an. Schwer verdauliche Lebensmittel sollten gemieden werden. Ihr Kleinkind sollte Früchte und genügend Gemüse angeboten bekommen. Auch kann es mal ein Fruchteis oder Joghurts sein während der heißen Jahreszeit. Statt wenig große Mahlzeiten sollte ihr Kleinkind viele kleine Mahlzeiten verspeisen. Das hat den Vorteil, dass Ihr Nachwuchs die Nahrung schneller verdauen kann und bei der Hitze nicht an Appetit verliert. Auch gekühlter Apfelmus oder Püree kann den Körper Ihres Kindes von Innen kühlen. Das dient nicht nur zur Beruhigung ihres Kindes, sondern trägt auch noch zur Optimierung der Vitaminwerte zu.

Fazit

Steht die wärmste Zeit des Jahres an, sollten Sie darauf achten, dass ihr Nachwuchs perfekt auf die Wärme vorbereitet ist. Die Kleidung und die Ernährung spielen dabei eine große Rolle. Wenn sie die oben aufgeführten Tipps und Weisheiten einhalten, dann steht dem Sommer mit den Kleinen nichts mehr im Wege und dein Baby / Kind kann die Temperaturen gut überstehen.

Das könnte Dich auch interessieren...