Zwillinge Stillen

Die wenigsten Zwillinge kommen termingerecht zur Welt, die meisten sind zwangsläufig Frühchen. Denn in Mamas Bauch wird es spätestens gegen die 36. Schwangerschaftswoche ziemlich eng. Und wenn im Mutterleib die Ressourcen ausgehen, wird in der Regel auf natürlichem Wege die Geburt eingeleitet. Gerade Frühchen leiden häufig unter Verdauungsproblemen und haben Schwierigkeiten, eine gesunde Darmflora aufzubauen. Deshalb profitieren sie besonders von den Vorteilen der Muttermilch. Doch wie funktioniert das eigentlich, Zwillinge stillen? Hat eine Frau genug Milch für beide Kinder? Gibt es etwas zu beachten?

(Wie) kann ich zwei Kinder gleichzeitig stillen?

Genug Milch für zwei Kinder

Grundsätzlich gilt für das Stillen immer: Der Bedarf passt sich der Nachfrage an. Das heißt, eine Frau kann problemlos genug Milch für zwei oder auch drei Kinder produzieren. Bevor es industriell hergestellte Ersatzmilch gab, mussten das auch viele Frauen. Denn wenn eine Frau ihr Kind nicht stillen konnte (oder wollte, in adeligen Kreisen), dann war eine sogenannte Amme die einzige Überlebenschance. Sie stillte dann ihr eigenes Kind und gleichzeitig, häufig gegen Bezahlung, ein fremdes Baby.

Um sicherzustellen, dass Deine Brust genügend Milch produziert, solltest Du vor allem in den ersten Tagen Deine Kinder sehr häufig anlegen – oder abpumpen. Denn leider sind viele Frühchen noch zu schwach, um selbst an der Brust zu trinken. Auch wenn Du im späteren Verlauf der Stillbeziehung das Gefühl hast, dass Du zu wenig Milch in der Brust hast, weil Deine Kinder häufig an die Brust wollen – einfach häufig anlegen und die Milchmenge erhöht sich entsprechend. Egal, was Außenstehende behaupten, Deine Brust kann in den allermeisten Fällen genug Milch für zwei Kinder bilden. Wenn Du dahingehend Probleme hast, wende Dich am besten an eine Stillberaterin.

Zwillinge richtig anlegen

Die Football-Haltung beim Stillen

Die Football-Haltung beim Stillen

Natürlich kann man Zwillinge nacheinander anlegen und stillen. Wenn die Kinder noch ganz klein sind, ist das vielleicht auch besser. Denn kleine Neugeborene brauchen noch zusätzliche Unterstützung beim Kopf halten und Frühchen sollten ohnehin sehr vorsichtig umgelagert werden, damit keine Verletzungen entstehen.

Später, wenn Deine Babys stabiler sind, spricht nichts dagegen, sie beide gleichzeitig zu stillen. Das spart Zeit und Nerven, denn irgendwann sehen die Kinder, dass das Geschwisterchen schon an der ersehnten Nahrungsquelle ist, werden unruhig oder weinen. Wenn Babys ihr Köpfchen selbst halten können, ist das auch gar nicht mehr so schwierig. Vorher solltest Du Dir entweder von einem weiteren Erwachsenen helfen lassen, oder viel Hilfe durch Stillkissen in Anspruch nehmen – es gibt auch gute Stillkissen für Zwillinge.

Zwei Babys auf einmal kannst Du in zwei Standardpositionen stillen:

  1. Football-Haltung
  2. Rückenlage

Bei der Football-Haltung, auch Seitenlage genannt, hast Du Dein Stillkind unterm Arm wie einen Football. Das heißt, die Beine liegen in Richtung Deines Rückens und der Kopf liegt an Deiner Brust an. Das Baby liegt auf der Seite, mit dem Bauch zu Deinem seitlichen Oberkörper. Am bequemsten ist es, wenn Du das Baby dabei auf einem Stillkissen ablegen kannst. So kannst Du unter jedem Arm ein Kind stillen.

 

Beim Stillen in der Rückenlage liegst Du bequem auf dem Rücken, mit dem Oberkörper etwas aufgerichtet, z.B. auf einem Kissen oder einem Bett, das man aufrichten kann. Dann kannst Du ein Baby in jedem Arm halten und in der Bauchlage stillen.

Das könnte Dich auch interessieren …