Interview mit Julia Heffner vom Elternkreis Frühgeborener und kranker Neugeborener e.V. Mannheim

InterviewsDer Elternkreis Frühgeborener und kranker Neugeborener Mannheim e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, betroffenen Eltern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir haben mit der 1. Vorsitzenden, Frau Julia Heffner, gesprochen.

J. Heffner, 1. Vorsitzende
J. Heffner, 1. Vorsitzende

Sehr geehrte Frau Heffner, bitte stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor

 Mein Name ist Julia Heffner, 36 Jahre alt und Mutter zweier Extremfrühchen. Meine Söhne sind jetzt 12 und 6 Jahre alt. Von Beruf bin ich Medizinische Fachangestellte. Ich bin die 1. Vorsitzende des Elternkreises Frühgeborener und kranker Neugeborener e.V. Mannheim.

Wie entstand der Verein Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene Mannheim e.V.? Was war Ihre persönliche Motivation, mitzuwirken?

Der Verein wurde 1999 von interessierten Frühchen-Eltern gegründet. Die Erfahrung, dass die gegenseitige Unterstützung, der Austausch von Informationen und den richtigen Anlaufstellen in dieser Ausnahmesituation von elementarer Bedeutung ist, motivierte die Vereinsgründer nachhaltig.

Wie sieht Ihre Vereinsarbeit im Allgemeinen aus?

Mein Ziel ist es, die Eltern von Frühchen umfassend von Mutter zu Mutter zu beraten und passgenaue Hilfsangebote zu unterbreiten. Persönliche Gespräche sind in dieser Zeit sehr wichtig. Auch nach dieser Zeit betreue ich betroffene Eltern und  begleite diese auch mal, wenn es Probleme im Kindergarten gibt.

Was sind ihre Ziele?

Der Verein steht betroffenen Eltern zur Seite und vertritt in der Öffentlichkeit die Belange und Bedürfnisse von Frühchen und deren Eltern. Er fördert die Vernetzung der Betroffenen untereinander und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Welche Projekte betreut der Elternkreis?

Die Känguru-Cam und seit April diesen Jahres Musiktherapie auf den Stationen.

Was hat es mit der sogenannten Känguru-Cam auf sich?

Während des langen Klinikaufenthaltes ist es oft nur den Eltern erlaubt ihr Frühchen zu besuchen. Durch die Web-Cam ist es den Eltern möglich ihr Kind auch von zu Hause zu beobachten und es den Geschwistern und Angehörigen zu zeigen. Bewegte Bilder zeigen mehr, als statische Bilder. Die WebCams sind über dem Inkubator angebracht und werden sehr gut angenommen.

Elternkreis Frühgeborene Mannheim logo

Wie kann man Sie kontaktieren und für wen sind Sie Ansprechpartner?

Man kann uns werktags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr anrufen oder über die Homepage kontaktieren. Wir veranstalten das Elterncafe in der Klinik, oder auch das Kinderbacken. Jedes Jahr feiern wir den Weltfrühchentag mit einer großen Veranstaltung.

 

Frau Heffner, wir danken Ihnen für Ihre Zeit!

 

 

Schreibe einen Kommentar