Der Beikosteinstieg bei Frühgeborenen

Verstopfung (Obstipation)Der Beikosteinstieg im Überblick

Das wichtigste zuerst: Wann ist mein Kind überhaupt Beikostreif?

Die Beikostreife eines Neugeborenen hängt im Wesentlichen von mehreren,verschiedenen Faktoren ab. Nicht alle “eindeutigen Anzeichen der Beikostreife” sind tatsächlich auf eine vorhandene Reife zurückzuführen. Oft handelt es sich um völlig normale Entwicklungsschritte, die nicht speziell mit der Ernährung oder Beikostreife zusammenhängen. Empfehlenswert ist es, sich hier einmal mit den Ammenmärchen zur Beikostreife zu befassen.

Die Weltgesundheitsorganisation gibt Empfehlungen, unter anderem auch zur Babyernährung heraus. Diese werden nach aktuellem Stand der Wissenschaft durchaus auch wieder revidiert und somit aktualisiert, ein Blick lohnt sich also immer: WHO – Globale Strategie für die Säuglings- und Kleinkinderernährung

Welches Gemüse ist zum Einstieg geeignet?

  • Kartoffel (Mit etwas Muttermilch oder als Fingerfood in kleinen Stücken zum selber essen hervorragend für den Einstieg geeignet)
  • Pastinake
  • Zucchini
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Topinambur
  • Avocado
  • Banane
  • Hirse (sehr eisenhaltig)
  • Reis (besonders bei allergiegefährdeten Kindern)

Bei der Karotte, die leider immernoch allzu oft als erste Beikost empfohlen wird, ist Vorsicht geboten. Frühgeborene haben in der Regel einen noch unausgereiften Magen-Darm-Trakt, den es zu berücksichtigen gilt. Karotte bzw Möhre als erste Beikost wirkt stark stopfend, dies kann zu Verdauungsproblemen führen. Ein Überlasteter Magen-Darm-Trakt schlägt sich auch auf das Immunsystem nieder. Darüber hinaus haben Karotten fast keine Kalorien. Insbesondere bei Frühgeborenen spielt jedoch eine mehr als aureichende Zufuhr von gesunden Kalorien eine größere Rolle als bei Reifgeborenen. Karotte ist ebenso nicht für hautempfindliche und allergiegefährdete Kinder geeignet. Zusammenfassend kann man sagen, dass Karotte als Anfangsnahrung ungeeignet ist, bei Frühgeborenen ohnehin. Eine Ausnahme gibt es jedoch: hat das Kind einen Infekt oder neigt zu Durchfall, kann man die stopfende Eigenschaft der Karotte als wirksames Mittel nutzen.

 

Welches Obst ist für den Beikosteinstieg geeignet?

  • Apfel
  • Birne
  • Pfirsich
  • Nektarine
  • Aprikose
Mein Kind will nicht essen: Ein Löffelchen für Mama
81 Bewertungen
Mein Kind will nicht essen: Ein Löffelchen für Mama
  • Carlos Gonzalez
  • La Leche Liga Deutschland e.V.
  • Auflage Nr. 5. (01.01.1970)
  • Taschenbuch: 208 Seiten

Letzte Aktualisierung am 25.03.2017 um 13:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche Lebensmittel erfordern besondere Aufmerksamkeit?

wirkt (ver-)stopfend:

  • Karotte
  • Banane
  • Breie mit Schoko o.ä.
  • Tomate

entwässert:

  • Reis

zuviele Allergene:

  • Karotte
  • Fisch
  • Tomate

Was sollte ich im ersten Lebensjahr möglichst bis gänzlich vermeiden?

  • Kuhmilch
  • Honig
  • Fisch
  • Eier (wg. Eiweiß)
  • Nüsse
  • Salz, Gewürze
  • Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Steinobst und Trockenfrüchte
  • Kristallzucker und Süßstoffe
  • gesättigte Fette (wie z.B. bei Pommes)

Bei einem allergiegefährdeten Kind insbesondere:

  • Weizen
  • Mais
  • Schweinefleisch
  • Fisch (auch Schellfisch)
  • Erdnüsse
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Kohl
  • Beeren
  • Nüsse
  • Gewürze
  • Zitrusfrüchte und -säfte
  • Schokolade
Baby-Ernährung: Stillen, Fläschchen, Breie: Richtig und gesund ernährt von 0 bis 2 Jahre
43 Bewertungen
Baby-Ernährung: Stillen, Fläschchen, Breie: Richtig und gesund ernährt von 0 bis 2 Jahre
  • Barbara Dohmen
  • TRIAS
  • Auflage Nr. 1 (26.05.2010)
  • Taschenbuch: 168 Seiten

Letzte Aktualisierung am 25.03.2017 um 13:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar zu „Der Beikosteinstieg bei Frühgeborenen

  1. Hallo, das Essen war und ist immer noch relativ schwierig. Am Anfang war die beikistumstelkung sehr langwierig da vieles verweigert wurde. Noch heute mit über 4 Jahren isst meine Tochter Vieles nicht und 4-5 kleinere Mahlzeiten am Tag, was eine Nachmittagsbetreuung im Kindergarten fast unmöglich macht . Viele Grüße Iris

Schreibe einen Kommentar