Beschäftigung für Kinder während der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie ist für Familien mit Kindern sehr stressig. Verordnungen oder Beschränkungen machen ein planbares Familienleben fast unmöglich. Für Kinder ist diese Zeit eine starke Belastungsprobe, denn häufig können diese ihre Freunde nicht treffen. Eine passende Beschäftigung für zu Hause ist nicht immer ganz einfach, insbesondere wenn die Eltern sich im Home-Office befinden. Während der Pandemie hat die Nutzung von Computern, Tablets und Smartphones deutlich zugenommen, doch ist dies für Kinder auf Dauer nicht die Lösung für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Darunter leidet nicht nur die körperliche Betätigung, sondern es drohen mit der Zeit auch physische Schäden.

Kinder motivieren

Wenn Kinder sich kaum oder gar nicht mit ihren Freunden zum Spielen treffen dürfen, führt dies schnell zu einer Frustration, daher sollten Eltern für eine Motivation sorgen. In der Zeit von Corona ist es trotzdem wichtig für Bewegung zu sorgen. Wenn es die Räumlichkeiten ermöglichen, lassen sich Kinderspiele oder leichte sportliche Übungen auch zu Hause durchführen. Steht eine Terrasse oder ein Garten zur Verfügung, können zum Beispiel „Ballspiele“ draußen durchgeführt werden.

Frische Luft tanken

Wichtig ist es, dass es den Kinder Spaß macht, sich körperlich zu betätigen und die Motivation gesteigert wird. Die Wünsche der Kinder sollten dabei an erster Stelle stehen. Einmal am Tag an die frische Luft wäre sehr sinnvoll, um einfach mal „aufzutanken“. Dies kann auch ein kurzer Spaziergang im Wohnbezirk oder im Wald sein.

Feste Strukturen

Auch wenn durch die Pandemie einiges im Alltag durcheinander geht, sollten die Eltern auf feste Strukturen setzen. So sollten Mahlzeiten zu gewohnten Tageszeiten eingenommen werden. Wenn die ganze Familie dazu noch an einem Tisch sitzen kann, umso besser. Diese Zeit kann für „Familiengespräche“ genutzt werden, wo Aufgaben oder Probleme besprochen werden können. Kinder sollten auf jeden Fall zu Worten kommen und sagen, was ihnen während der Corona-Zeit nicht so gut gefallen hat und was verbessert werden könnte. Durch feste Strukturen kommen die Kinder ein Stück mehr in ihren gewohnten Alltag zurück. Wenn genügend Zeit zur Verfügung steht, kann ein Essen auch gemeinsam erstellt werden. Kinder können zum Beispiel die Zutaten zusammenstellen. Auch kleine Aufgaben, wie abwiegen oder umrühren sorgen schon für eine willkommene Abwechslung. Außerdem lernen sie dabei Verantwortung zu übernehmen, denn schließlich soll das Essen am Ende allen schmecken.


Kreativ sein

Wenn es um den Zeitvertreib geht, ist vor allem Kreativität angesagt. Basteln bietet viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Wohnung zu dekorieren. Dies können zum Beispiel Fensterbilder sein oder Hütchen aus Zeitungspapier sein. Um die Motorik zu fördern, kann „Kinderknete“ zum Einsatz kommen, daraus lassen sich tolle Figuren oder Gegenstände erstellen. Aber auch eigens gemalte Bilder sorgen für gezielte Abwechslung. Wenn ein Geburtstag im Familien- oder Freundeskreis ansteht, ist ein selbstgebasteltes Geschenk sicherlich eine tolle Möglichkeit. Die Kinder sollten ihrer Kreativität freien Lauf lassen, dies können auch gerne Fantasiebilder sein.

Auf „Schatzsuche“ gehen

Erwachsene sollten nach Möglichkeiten versuchen, die Welt aus Sicht der Kinder zu sehen. Neben den wichtigen Aufgaben wie Hausaufgaben erledigen oder für die Schule lernen, müssen die Kinder auch ihren Freiraum zum Spielen haben. Dazu dürfen sie sich in einer „Fantasiewelt“ bewegen. Oftmals befinden sich in der Abstellkammer oder im Keller noch Gegenstände, für die im ersten Moment keine Verwendung mehr besteht. Doch Kinder haben häufig Ideen oder Vorstellungen daraus noch etwas zu machen oder diese zu nutzen. Kinder mögen es auf „Schatzsuche“ zu gehen und dabei die Wohnung oder das Haus zu durchsuchen. Dies kann auch in eine Art Rollenspiel verlaufen, wo Eltern vor allem auf Mitgefühl und Einfühlvermögen setzen sollten. Und wenn die Kinder vernünftig beschäftig sind, können die Erwachsenen sich auch mal entspannen und sich um persönliche Dinge kümmern.


Share on facebook
Share on twitter
Share on email