Herzenswünsche – eine Anthologie für den guten Zweck

Wie seid ihr auf die Idee eines solchen Projektes gekommen?

Vor ca.  einem Jahr wurde ich auf eine andere Anthologie aufmerksam, deren Erlöse ebenfalls an einen guten Zweck gingen. Mir gefällt die Idee mit Geschichten, Gedichten und Illustrationen etwas Gutes bewirken zu können. Gemeinsam etwas zu erschaffen, dass anderen Menschen hilft.

Ein paar Jahre vorher erkrankte eine gute Freundin von mir an Krebs. Sie war gerade einmal 16 Jahre alt. Doch sie ging auch mit einer unglaublichen Stärke damit um und besiegte den Krebs. Ich war beeindruckt, wie ein so junges Mädchen eine solche Willenskraft aufbringen konnte. Mittlerweile arbeitet sie als Krankenschwester und hilft mit ihrer Berufung anderen Menschen. Damals las ich „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green. Da geht es an einer Stelle um eine Organisation, die schwer kranken Kindern und Jugendlichen ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt. Dadurch wurde ich dann auf Herzenswünsche e.V. aus Münster aufmerksam. All das hat schlussendlich zu der Idee geführt eine Anthologie zu veröffentlichen, die den Leserinnen und Lesern Hoffnung schenkt und gleichzeitig durch die Erlöse Herzenswünsche e.V. unterstützt und darauf aufmerksam macht. Das Projekt wird übrigens nach der Veröffentlichung noch weitergehen. Wäre doch schade, wenn es nur eine Hoffnungsschimmer-Anthologie geben würde. 😉

Anthologie - HoffnungsschimmerWer ist daran beteiligt und wie habt ihr euch gefunden?

Insgesamt sind 31 Personen daran beteiligt. Darunter Autoren, Illustratoren, Lektoren und eine Coverdesignerin. Die Autorinnen und Autoren sind Ava Innings, Bernd Daschek, Bettina Schott, Charlotte da Silva, Curly Sue Glander, Doreen Kirsche, Dorothe Reimann, Grete B., Jil Aimée, Jörg Olbrich, Katharina Rambeaud, Linda Marie Haupt, Mila Summers, Miranda Rathmann, Nicole C. Vosseler, Rose Snow und Stefanie Heggenberger. Ich habe auch eine Geschichte beigetragen. Unsere Lektoren sind Bernd Daschek, Claudia Wieland, Claudia Klaedtke, Jil Aimée Bayer, Li-Sa Vo Dieu und Stefanie Rick. Außerdem übernimmt Stefan Stern den Buchsatz. Das wundervolle Cover stammt von Rica Aitzetmueller. Die Illustratorinnen sind Corinna Herntier, Csilla Decsei, Frida Adriana Martins, Julia Takagi, Mary Cronos und Melanie Stoll.

Einen Teil von ihnen habe ich direkt angefragt, weil ich durch bereits veröffentlichte Werke auf sie aufmerksam geworden bin. Der andere Teil ist durch die Ausschreibungen in verschiedenen Facebook-Gruppen auf das Projekt aufmerksam geworden. Außerdem hatte ich die Möglichkeit eine Challenge in einer Schreibgruppe zu starten. Hierdurch sind vier Kurzgeschichten für die Anthologie entstanden.

034Wer hat sich um die Umsetzung des Ganzen gekümmert?

Eines ist mir ganz wichtig: Die Anthologie ist in Teamarbeit entstanden. Hätte ich die Unterstützung all dieser tollen Menschen nicht gehabt, hätte das Projekt nie realisiert werden können. Es hat also jeder seinen Teil dazu beigetragen. Ich habe mich als Herausgeber um das Organisatorische, die Umsetzung und die Planung gekümmert. Außerdem habe ich die Beiträge ausgewählt. Dabei standen mir viele der Beteiligten, während des gesamten Entstehungsprozesses, mit Rat und Tat zur Seite.

Verrätst du uns ein paar Themen, die der Leser in der Anthologie erwarten kann?

Das Hauptthema der Anthologie ist Hoffnung. Jedoch haben die Geschichten nicht immer ein typisches Happy End. Das war mir von Anfang an wichtig. Auch im Leben endet nicht jede Geschichte gut. Ein Ende kann aber auch immer der Beginn einer neuen wunderbaren Geschichte sein. Die Autorinnen und Autoren haben sich des Themas auf verschieden Arten angenommen. Eine Geschichte handelt von einem Jungen, der seine Angst überwinden muss, um seinem Traum näher zu kommen. Eine andere erzählt die Geschichte einer Frau, die kurz davor ist einen Riesenfehler zu begehen, weil sie nur auf ihren Profit achtet. Schlussendlich entscheidet sie sich aber für den richtigen Weg. Der Grund für diesen Sinneswandel ist erfahrt ihr dann in der Anthologie. Ein weiterer Beitrag hat einen historischen Hintergrund und handelt von der Liebe zur Familie. Freundschaft ist auch ein wichtiges Thema, das in mehreren Geschichten aufgegriffen wird. Jede der 14 Geschichten wird von einem Gedicht und einer Illustration eingeleitet.

Wann erscheint das Buch und wo kann man es kaufen?

HOFFNUNGSSCHIMMER – IM DUNKEL EIN LICHT erscheint am 21.11.2016 als eBook und Taschenbuchausgabe. Man wird die Anthologie online (z.B. bei Amazon) kaufen können. Eine Bestellung über den stationären Buchhandel ist ebenfalls möglich (wahrscheinlich aber erst zum Veröffentlichungstag).

Wer oder was ist Herzenswünsche e.V.?

Herzenswünsche e.V. ist ein eingetragener, bundesweit tätiger Verein, der seit 1992 schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Die Erfüllung eines lang gehegten Traumes trägt entscheidend dazu bei, den oft sehr belastenden Klinikalltag besser bewältigen zu können und weiter gegen die Krankheit zu kämpfen.

Allein die Aussicht auf eine Wunscherfüllung bewirkt oftmals einen gesundheitlichen Aufschwung. Mit dieser Vorfreude fällt es dann leichter, die tiefen Täler der Erkrankung zu überstehen. Selbst nach dem Erlebnis zehren die Kinder noch lange Zeit davon und schöpfen auch dadurch immer neue Kräfte.

Weitere Informationen zu Herzenswünsche e.V. findet Ihr auf der Website: //www.herzenswuensche.de/v2/

banner_hoffnungsschimmer-im-dunkel-ein-licht

Informationen zur Anthologie

„Hoffnungsschimmer – Im Dunkel ein Licht“ erscheint am 21.11.2016 als eBook und Taschenbuch.

029Klappentext

In der ersten Hoffnungsschimmer-Anthologie finden Sie Geschichten, Gedichte und Illustrationen über Menschen, deren Lebensweg von steinigen Pfaden durchzogen ist. Über Kinder, die ihre Ängste überwinden müssen, um ihre Träume leben zu können. Über Mädchen und Jungen, die schwer krank sind, aber jeden einzelnen Moment genießen möchten, der ihnen noch bleibt. Über Männer, die in den Krieg ziehen müssen, sich jedoch nichts sehnlicher wünschen, als ihre Familien wieder in den Arm zu nehmen. Und über Frauen, die erst durch das Wunder eines heranwachsenden Lebens spüren, was wirklich wichtig ist.

Es sind Geschichten darüber, wie bedeutsam Hoffnung ist. Wie wichtig es ist, sie zu bewahren und nicht zu verlieren. Aber vor allem: Wie wichtig es ist, niemals aufzugeben!

Der komplette Erlös wird an den Verein Herzenswünsche e.V. aus Münster gespendet, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt.

Mit Geschichten und Gedichte von: Alexander Grun, Ava Innings, Bernd Daschek, Bettina Schott, Charlotte da Silva, Curly Sue Glander, Doreen Kirsche, Dorothe Reimann, Grete B., Jil Aimée, Jörg Olbrich, Katharina Rambeaud, Linda Marie Haupt, Mila Summers, Miranda Rathmann, Nicole C. Vosseler, Rose Snow und Stefanie Heggenberger.

Und Illustrationen von: Corinna Herntier, Csilla Decsei, Frida Adriana Martins, Julia Takagi, Mary Cronos und Melanie Stoll.

Wir danken für das Interview und wünschen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar